Indoor camping am hdpk sommerfest

18.Juli 2016

<<WAS ZUVOR GESCHAH

Lisa und ich holen uns bevor wir in die hdpk einlaufen Gintonic und Weißwein. Vor Ort treffen wir Ben und Nici, von denen der Bloom ist. Es werden Fotos ausgestellt, Filme und Apps. Draußen ist ein kleines Festivalgelände mit Livemusik aufgebaut.

Wir setzen uns in einen Videoraum und fangen an uns zu viert zu betrinken. Lisa und Ben fangen Pokémon Go insider talk an. Ben erzählt, dass er letztens versucht hat ein Wasserpokémon am Brunnen vom Boxhagener Platz zu fangen und erst an den Blicken der Eltern gemerkt hat, dass es so aussieht als würde er dort stehen um die Genitalien der spielenden Kinder zu filmen. Seine größte Angst ist derzeit, dass er sein iPhone irgendwo liegen lässt und jemand seine Pokémons klaut. Außerdem schaltet er am liebsten Lockmodule auf den höchsten Hügeln Berlins, nur um mit ansehen zu können wie andere Pokétrainer sich auf den Berg hochquälen, nur um an Pokémons zu kommen.

Angetrunken setzen wir uns in einen anderen dunklen Raum (der interaktive Raum) und schließen ihn hinter uns zu. Lisa geht an einen Beamer, an dem keine Ahnung was vorher lief und öffnet einen Youtube Eurodance Megamix; Ben & Nici setzen sich in ein Zelt, auf das 90er Jahre Windows Visuals projiziert wird: Wilkommen in Goa.

Es gibt Feenstaub, es gibt Alkohol, es gibt Gigi D’Agostino. Ab und an kommen Leute herein und schauen uns an. Sie sind irritiert, wir wirken wie ein Teil einer Perfomance Installation.

WEITER ZUM FRACHTER-RAVE>>