Comedy Street und Livemusik in der wg

15.Juli 2016

<< WAS ZUVOR GESCHAH

Als ich an der Boxhagener Strasse angekommen bin, klingel ich auf gut Glück bei dem Bloom Ersteller. Ohne die Gegensprechanlage zu benutzen wird mir aufgemacht. Oben an der Tür steht ein junger Kerl mit schickem Hut: Torge.

Er begrüßt mich und bringt mich zu seinen Freunden ins Wohnzimmer, welche schon fleißig am musizieren sind: Kevin und Tim. Die Musik ist angenehm und poppig - perfekt um den Abend ausklingen zu lassen. Im Fernsehen läuft immer noch Comedy Street. Ich frage mich was aus Simon Gosejohann geworden ist. Dann frage ich mich was aus Oliver Pocher geworden ist. Naja egal.

Kevin und Tim kennen sich aus Bayern (Kunstschule) und sind getrennt nach Berlin gezogen. Inzwischen wohnen sie zusammen in einer WG und machen Musik. Seit einem Jahr haben sie sogar eine eigene EP unter dem Namen Value gemacht. Sie sind sehr entspannt und sehr sympathisch.  Ich bekomme eine noch verpackte EP in die Hand gedrückt, welche vom Stil in die Richtung von U2, Bruno Mars, Lenny Kravitz gehen soll. In dem Moment wird mir bewusst, dass ich bei mir zu Hause keinen CD Player habe - nicht mal mein Macbook kann CDs abspielen. Ein Relikt vergangener Zeit - wie Simon Gosejohann.

Produziert hat das ganze ein französischer Freund von den beiden, welcher ein eigenes Studio besitzt und u.a. Schlagzeuger für Alice Cooper war. Nice. Die Jungs sind auf der Suche nach Organisatoren und Event bei denen sie spielen können - Akustisch zu zweit oder elektrisch mit Band. Ohne Kontakte geht in Berlin nämlich wenig, da es hier Musiker im Überfluss gibt. Aus dem Grund wollen sie sich jetzt auch mehr Connecten und mit Bloom vielleicht neue Leute zum jammen und kreativ sein finden. Kevin dreht z.B. gerade auch für deine Designakademie ein gesellschaftskritischen Kurzfilm, bei dem er noch Unterstützung sucht. Torge holt den Bass raus und Kevin die Cajón - der Jam geht weiter.

Ich mach ein paar Fotos und schau Simon Gosejohann dabei zu wie er zum 10. Mal mit seinem Riesendildo in der Hose joggen geht. Plötzlich hört Tim auf zu spielen und zückt sein Handy.

“Alter nicht bewegen! Du hast ein Zubat auf deinem Schoß!” 

Tim fängt sich ein Pokémon. Es stellt sich heraus, dass alle in der WG im Pokémon Fieber sind. “Hier ist aber voll die Rattfratz und Zubat-WG. Andere Pokemon findest du hier nicht”, sagt Torge. Mittags hatte Torge ein Digda auf seiner Pizza gehabt. Sachen gibt’s.

Als sie 2 Stunden vorher mit dem iPhone in der Hand raus gegangen sind hat ihnen irgendjemand “Frohes Fangen!” entgegen gerufen - als wäre es das normalste der Welt. Er wusste ja nichtmal ob sie gerade Pokémon spielen oder nicht. (Sie haben in dem Moment Pokémon gespielt). Tim erzählt, dass Torge immer neidisch auf seine Pokémonliste schaut (Tim hat ein Pummeluff). 

Wir schauen weiter Comedy Street.

Ich notiere mir irgendwann mal nachzuschauen womit Simon Gosejohann derzeit sein Geld verdient. Irgendwann beschließt Torge aufzubrechen - ich komme mit und verabschiede mich von allen. Wir tauschen unsere Kontakte und beschließen bei guten Blooms gemeinsam was zu unternehmen. Auf dem Weg zur Bahn erzählt mir Torge, dass er gezielt in die Tram steigen will, da die Tram wesentlich langsamer fährt als die Bahn - denn wenn die Bahn zu schnell fährt, kann er auf dem Heimweg keine Pokémons fangen. Alles klar.